Schulhausgestaltung: Farbenfrohes Graffiti statt trister Schulwand


Ein großes Graffiti ziert unseren Eingangsbereich da, wo einst eine triste Kilinkersteinwand war. Unter der Anleitung des Nürnberger Künstlers Julian Vogel gestalteten elf Schüler aus der 7. bis 9. Jahrgangsstufe das Kunstwerk nach eigenen Ideen. Zu lesen ist das Wort Schule in verschiedenen Sprachen. "Schule gibt es überall, also ist das doch ein gutes Thema", fanden die Schüler bei der Ideensuche. Auch der Holzschnitt aus den 70er Jahren, den man sonst schnell übersah, wurde in das Graffiti integriert und kommt jetzt richtig zur Geltung.
Wir sind sehr stolz auf dieses Kunstwerk und danken dem Förderverein herzlich, der das Projekt möglich gemacht hat.